Vermittler
Ich fahre einen...
...aus dem Baujahr
...mit einem Versicherungswert von
...und diesem Kennzeichen
Kennzeichenart
Jetzt Prämie berechnen
Schliessen
Hersteller
Typ
Fahrzeugart
Bitte wählen Sie die korrekte Art des Fahrzeuges aus.
Karrosserieart
Leistung kW
Siehe Zulassungsbescheinigung "P.2"
Fahrzeug mit Liste suchen?
Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer: +49 451 8718481. Wert darf nicht tiefer als EUR 1000 sein.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres kann nicht vor dem ersten Baujahr liegen. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres ist wesentlich grösser als das letzte Baujahr des Fahrzeuges. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer:  +49 451 8718481

Schliessen
... anderes Land?
Fahren Sie, wir versichern.
Fahren Sie, wir versichern.

MAGAZIN

OCC ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil der sogenannten Szene: Hier tummeln sich die Fachleute und Fans von historischen und modernen Klassikern. Freuen Sie sich an dieser Stelle auf stets frische Nachrichten, Auktionsberichte und Tipps rund um Ihr Liebhaberfahrzeug sowie Vor- und Rückschauen zu Veranstaltungen.

Warum ist ein Rallye-Lehrgang hilfreich?
06.03.2017

Warum es besonders hilfreich für Rallye-Erststarter ist, an einem Rallyelehrgang teilzunehmen, erfahren Sie in unserem Beitrag.

1

… Am Rallyeort angekommen, stieg die Spannung auf die Teilnahme an der ersten Oldtimer-Rallye für mich als Rookie fast ins Unermessliche. Bei der Ausgabe der Startertasche und des Roadbooks sowie allen anderen Dingen war ich mir sicher, dass sich alles selbst erklärt und findet. Also reihte ich mich mit den anderen Teilnehmern zum Smalltalk ein und versuchte meine völlige Unerfahrenheit mit dem Deckmäntelchen des wissenden Lächelns zu kaschieren… und schließlich war es so spät, dass ich keinen Blick mehr ins Roadbook warf.

 

Am Start erwischte es mich eiskalt. Wie läuft die Rallye eigentlich ab? Was passiert am Start, worauf müssen wir achten? Wann starten wir? Für den routinierten Fahrer sind das alles keine Fragen. Doch beim Blick ins Roadbook als Einstands-Navigator folgte der Schock - von Chinesenzeichen hatte ich noch nie gehört und gesehen hatte ich auch noch keins. Ich versuchte die Elemente - Punkt, Pfeile, Striche, km-Angaben usw. logisch auf einen Nenner zu bringen.

 

… Bis ich eine mögliche Erklärung gefunden hatte und einen Kreis im Chinesenzeichen deuten konnte - im Seitenspiegel entdeckte ich hinter uns einen Brunnen – es war ein Brunnen! … Waren wir auch schon lange daran vorbei und der Fahrer zischte mich an, da er merkte dass ich nicht mehr auf’s Roadbook schaute. Und dann – er ahnte es - wusste ich auch nicht mehr welches Zeichen als nächstes dran war. Also konnte ich den Weg nicht mehr weisen und es navigierte absolute Ahnungslosigkeit. Wir mussten zurück fahren bis zum letzten Punkt, an den ich mich noch erinnern konnte – zum Brunnen...

 

Ich versuchte mich also aufs Deuten und Navigieren zu konzentrieren, während ich immer wieder abschweifte um eine logische Erklärung für die Navigationselemente zu finden. Es kamen Schilder dazu, die ich nicht kannte und mein Humor und die Begeisterung ließen nach, da sich nicht – wie ich dachte - alles von allein erklärte und ich nicht zugeben mochte, dass ich annähernd unwissend war.

 

Sie werden mir zustimmen, dass es Sinn macht zu wissen worum es geht und welche Aufgaben auf einen zukommen. Und nicht zuletzt sollten Fahrer und Beifahrer während der Fahrt als Team gut abgestimmt funktionieren. Heißt – rechtzeitige, klare Richtungsansagen und der Fahrer sollte dem Navigator Glauben schenken können. Wenn Sie unterwegs erst anfangen, Wegweisung und Prüfungen zu interpretieren oder gar zu diskutieren, wird das nicht nur spannend sondern eher aufregend. Bei einer der nächsten Rallyes habe ich erlebt, dass ein Fahrer am 2. Tag ohne Beifahrer startete, weil sein Beifahrer am Vortag in diesem Sinne ausgestiegen war.

 

Informieren Sie sich. Lassen Sie sich von einem erfahrenen Teilnehmer Tipps geben und von Ihrem Teamkollegen schon mal die Zeichen erklären. Wir möchten Ihnen aber unbedingt die Teilnahme an einem Rallyelehrgang ans Herz legen. Auch wenn Sie nicht Navigieren sondern Fahren, tun Sie sich vor der ersten, zweiten oder dritten Rallye Gutes damit. Sie wissen nach dem Lehrgang genau wie die Rallye abläuft und was Sie beachten müssen, bekommen die Chinesenzeichen erklärt und wertvolle Tipps, z. B. zu Wertungsprüfungen. Richtig Spaß macht dann die Rallye, wenn Sie nicht am Ende der Wertungsliste herumdümpeln sondern als Team auf der Strecke gemeinsam Erfolge erzielen und als Einsteiger unter den Routiniers in den Ergebnislisten vielleicht sogar plötzlich für Aufruhr sorgen.

 

Der Rallyelehrgang von Armin Schwarz und Detlef Ruf hat mir alle notwendigen Informationen geliefert, die ich für die Teilnahme an der Rallye brauchte – detaillierte theoretische Informationen und praktische Übungen an der Lichtschranke und am Druckschlauch. Sie können den beiden erfahrenen Rallye-Profis Ihre Fragen dazu stellen. Für mich kam nach dem Lehrgang der erste deutliche Erfolg in der Tageswertung - weil ich mich nun auf den richtigen Weg konzentrieren kann und mich nichts aus der Ruhe bringt. Denn auch Gelassenheit ist ein wichtiger Schlüssel zum Rallyeerfolg.

TARIFRECHNER