Vermittler
Ich fahre einen...
...aus dem Baujahr
...mit einem Versicherungswert von
...und diesem Kennzeichen
Kennzeichenart
Jetzt Prämie berechnen
Schliessen
Hersteller
Typ
Fahrzeugart
Bitte wählen Sie die korrekte Art des Fahrzeuges aus.
Karrosserieart
Leistung kW
Siehe Zulassungsbescheinigung "P.2"
Fahrzeug mit Liste suchen?
Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer: +49 451 8718481. Wert darf nicht tiefer als EUR 1000 sein.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres kann nicht vor dem ersten Baujahr liegen. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres ist wesentlich grösser als das letzte Baujahr des Fahrzeuges. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer:  +49 451 8718481

Schliessen
... anderes Land?
Fahren Sie, wir versichern.
Fahren Sie, wir versichern.

MAGAZIN

OCC ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil der sogenannten Szene: Hier tummeln sich die Fachleute und Fans von historischen und modernen Klassikern. Freuen Sie sich an dieser Stelle auf stets frische Nachrichten, Auktionsberichte und Tipps rund um Ihr Liebhaberfahrzeug sowie Vor- und Rückschauen zu Veranstaltungen.

Altes Blech in neuem Glanz
16. Februar 2018

Wenn eine Restaurierung geplant ist, ist für Besitzer von Old- oder Youngtimern  der Kauf des Wagens noch lange nicht der entscheidende Schritt auf dem Weg in eine rollende Zukunft mit ihrem Traumfahrzeug - vor der ersten Ausfahrt kommt die Restaurierung.

1
2

Die Anschaffung eines Oldtimers in gutem und fahrbereitem Zustand kann teuer sein. Viele entscheiden sich deshalb für den Kauf eines restaurierungsbedürftigen Modells zum günstigeren Preis. Doch bevor der neue Wagen dann auch wirklich Freude bringt und problemlos fährt, muss er instandgesetzt werden. Entweder durch eigener Hände Arbeit oder durch eine Fachwerkstatt.

 

Enthusiasten sehen so einen Wagen als „Projekt“. Sie sind bereit Jahre zu investieren, um ihr Fahrzeug selbst wieder flott zu machen. Wem das gelingt, der darf zu Recht stolz sein und hat nach dieser intensiven Auseinandersetzung meist eine wirklich enge Beziehung zu seinem Klassiker – schließlich kennt er jede (liebenswerte) Macke.

 

Doch nicht jeder hat die Zeit, das notwendige Know-how oder schlicht die Lust eine Restaurierung selbst durchzuführen. Hinzu kommt, dass nicht jeder Klassiker als Restaurationsobjekt für die heimische Garage geeignet ist. In solchen Situationen fällt die Entscheidung auf den Profi. Durch gute Verbindungen zu Herstellern und Lieferanten kommen Werkstätten meist einfacher an (Original-) Ersatzteile als der Privatmann. Vorhandene Erfahrungen in der Kfz-Restaurierung versprechen zudem einen schnelleren Ablauf des Instandsetzungsprojektes. Und zu guter Letzt lassen sich bei kompetenter Beratung und klaren Absprachen die zu erwartenden Kosten recht genau  im Vorfeld abschätzen.

 

Welches die richtige Restaurierungsmethode ist – ob in Eigenregie oder durch die Arbeit eines Fachmanns – ist eine individuelle Entscheidung, die von zahlreichen Faktoren abhängt.

Wie auch immer diese Entscheidung ausfällt, vor dem Start des Restaurierungsprojektes sollte sich ein Fahrzeugbesitzer über die richtige Absicherung seines Wagens Gedanken machen. Denn natürlich sind auch während der Restaurierungsarbeiten Schäden an Fahrzeug und abmontierten Ersatzteilen möglich. Hinzu kommt, dass schwer erhältliche Ersatzteile beliebtes Diebesgut und während einer Komplettrestaurierung besonders leicht zu erbeuten sind. 

 

Mit der OCC-Restaurierung ist sichergestellt, dass Ihr Wagen schon vor der ersten Ausfahrt gut geschützt ist. Sie sichert das nicht zugelassene Fahrzeug ebenso wie die abmontierten Einzelteile gegen Teilkasko-Schäden wie Brand und Diebstahl ab.

 

TARIFRECHNER