Vermittler
Baujahr
Fahrzeugmarke
Baureihe
Fahrzeug
Jetzt Prämie berechnen
Schliessen
Hersteller
Typ
Fahrzeugart
Bitte wählen Sie die korrekte Art des Fahrzeuges aus.
Karrosserieart
Leistung kW
Siehe Zulassungsbescheinigung "P.2"
Fahrzeug mit Liste suchen?
Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer: +49 451 8718481. Wert darf nicht tiefer als EUR 1000 sein.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres kann nicht vor dem ersten Baujahr liegen. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres ist wesentlich grösser als das letzte Baujahr des Fahrzeuges. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer:  +49 451 8718481

Schliessen
... anderes Land?
Fahren Sie, wir versichern.
Fahren Sie, wir versichern.

MAGAZIN

OCC ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil der sogenannten Szene: Hier tummeln sich die Fachleute und Fans von historischen und modernen Klassikern. Freuen Sie sich an dieser Stelle auf stets frische Nachrichten, Auktionsberichte und Tipps rund um Ihr Liebhaberfahrzeug sowie Vor- und Rückschauen zu Veranstaltungen.

Auf ins Abenteuer – Reisen mit dem Oldtimer
04. Juli 2019

Sie planen in diesem Jahr eine ausgedehnte Urlaubsreise mit Ihrem Old- oder Youngtimer? Eine gute Idee. Mit der richtigen Vorbereitung und einem gewissen Maß an Gelassenheit, wird dies ein Erlebnis der besonderen Art.

1
2
3

Technikcheck - läuft der Wagen rund?

 

Machen Sie vor Reiseantritt eine längere Testfahrt, um eventuelle Probleme zu identifizieren und gezielt zu beheben. Beim Rundum-Check kontrollieren Sie Beschaffenheit und Füllstände von Öl, Brems- und Kühlflüssigkeit. Werfen Sie einen Blick auf Zustand und Funktionsfähigkeit von Verschleißteilen wie Keilriemen, Zündkerzen und Sicherungen. Damit Sie auf der langen Fahrt immer sicher unterwegs sind, überprüfen Sie auch die Reifen sowie die Beleuchtungsanlage.

Trotz bester Vorsorge lässt sich eine Panne niemals komplett ausschließen. Eine Grundausstattung an Werkzeugen und Ersatzteilen im Reisegepäck ist daher sicher nicht falsch. Auf jeden Fall müssen Warnwesten, Warndreieck und Verbandskasten an Bord sein.

 

Diebstahl vorbeugen

 

Wie immer gilt auch während einer Urlaubsfahrt – klassische Fahrzeuge sind beliebtes Diebesgut. Erkundigen Sie sich bestenfalls schon vor Reiseantritt nach sicheren Parkmöglichkeiten und lassen Sie Ihren Oldtimer oder Youngtimer niemals an unbewachten Plätzen stehen. Sicherungssysteme wie Wegfahrsperren und GPS-Tracker erschweren einen Diebstahl zusätzlich.

 

Versicherungsschutz

 

Klären Sie vor dem Aufbruch ins große Abenteuer auch, ob Ihr bestehender Versicherungsschutz im Ausland gültig ist und ob Sie durch die Reise eventuell die vereinbarte Jahreslaufleistung überschreiten. Ihre Versicherung stellt Ihnen auf Anfrage eine Bestätigung über Ihre bestehende Haftpflichtversicherung aus. Diese sogenannte Grüne Karte ist in allen EU-Staaten anerkannt. Erkundigen Sie sich bei Reisen in ein Nicht-EU-Land rechtzeitig bei Ihrer Versicherung nach den dort gültigen Bedingungen.

Sollten Sie im Ausland einen Unfall mit Ihrem Klassiker haben, finden Sie auf der Rückseite Ihrer Grünen Karte die Rufnummern der zuständigen Einrichtungen zur Abwicklung von Autohaftpflichtfällen. Kontaktieren Sie das „Büro Grüne Karte“ Ihres Urlaubslandes, um den Unfall dort zu melden und informieren Sie auch Ihren heimischen Versicherer zeitnah über den Schaden.

 

Mit dem Autoschutzbrief auf Nummer sicher

 

Lässt sich eine Panne einmal nicht aus eigener Kraft beheben oder ein Unfall stoppt Ihre Weiterfahrt, erhalten Sie als Inhaber eines Autoschutzbriefes zuverlässige Unterstützung bei der Lösung Ihres Problems. Der OCC-Autoschutzbrief garantiert Ihnen unter anderem Hilfe beim Abschleppen oder Bergen des Fahrzeugs sowie Unterstützung bei der Hotelsuche oder dem Krankenrücktransport – rund um die Uhr und europaweit.

 

Zulassungsarten

 

Saison- und H-Kennzeichen sind in allen EU-Ländern anerkannt. Bei der Einreise mit 07er-Kennzeichen hingegen ist aus zwei Gründen Vorsicht geboten: zum einen wird es als Wechselkennzeichen nicht in allen Ländern anerkannt. Zum anderen hat eine reine Urlaubsfahrt meist keinen konkreten Oldtimer-Bezug, welcher für Fahrten mit 07er-Kennzeichen Voraussetzung ist. Hier sollten Sie sich im Zweifel nach den konkreten Bestimmungen im Reiseland erkundigen.

 

Auf geht‘s

 

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, heißt es Koffer packen und los. Freuen Sie sich darauf, Ihren Klassiker völlig neu zu erfahren. Und nicht vergessen: Beim Reisen mit dem Oldie ist der Weg das Ziel.

 

Tipp: Unsere praktische Checkliste unterstützt Sie bei den Vorbereitungen Ihres Oldtimer-Urlaubs.

 

 

Text: L. Hofmann

TARIFRECHNER